Kontakt


Dr. med. Petra Zieriacks
Kinderheilkunde und Jugendmedizin
Naturheilverfahren
Akupunktur

kinder-und jugendgynäkologische
Sprechstunde

Hauptstrasse 218
51465 Bergisch Gladbach

Telefon 0 22 02 - 3 56 67
Telefax 0 22 02 - 4 53 42

info@kinderaerztin-gl.de


Terminsprechstunden


Montag-Freitag
8.00 - 11.00

Montag, Dienstag, Donnerstag
15.00 - 17.00

Newsletter abonieren

Sprachförderung

 

" Allein die Sprache schützt uns vor dem Schrecken der namenlosen Dinge."

Toni Morrison, Nobelpreisrede 1993

 

Die Sprache des Kindes ist ein von vielen Faktoren abhängiger Entwicklungsprozess mit großen individuellen Schwankungen im sogenannten Normalbereich.

Die intensivste Phase der Sprech- und Sprachentwicklung beim Menschen findet während der ersten 3 Lebensjahre  statt. Während dieser Zeitspanne reift und entwickelt sich das Gehirn. Sprachliche Fähigkeiten entwickeln sich am besten in einer Welt, die reich an optischen, akustischen und taktilen Reizen ist und die beständige sprachliche Anregungen von anderen Menschen erhält. Ihr Kind lernt die Sprache mit allen seinen Sinnen ! Entscheidend beim Lernprozess ist neben dem korrektem Hören der Sprache auch die damit verbundene Zuwendung, die Kommunikation.

Grundlage für eine gute Sprachentwicklung sind außerdem die Sprachfreude des Kindes sowie intakte Wahrnehmungsfähigkeiten (Hören, Fühlen, Spüren, Sehen, Schmecken)

  

Wie können Sie sich verhalten, um die Sprache Ihres Kindes zu fördern?? 

 

Hören Sie Ihrem Kind aufmerksam zu und lassen Sie es ausreden.

Wenn Sie mit ihrem Kind sprechen, achten Sie darauf, nicht nur einzelne Worte zu sprechen, sondern ganze Sätze. Dadurch kann Ihr Kind sein Sprachverständnis erweitern.

Schauen Sie das Kind an, wenn gesprochen wird und treten Sie in Kontakt mit ihm.

Führen Sie Selbstgespräche, damit sind Sie ein Vorbild und bieten   Sprachanregungen an.

Nehmen Sie die Sprache des Kindes so an, wie sie ist: Das sind seine aktuellen Fähigkeiten. Kritisieren Sie die Sprache nicht und fordern sie ihr Kind nicht zum Nachsprechen auf.

Wiederholen Sie selber korrekt, was ihr Kind gesagt hat. Die Fehler des Kindes sollten beiläufig durch Vorbild richtig gestellt werden. ( z.B. "Wir Tinderdarten dehen?" Antwort: "Ja, wir gehen in den Kindergarten."

 
Lesen Sie Ihrem Kind seinen Interessen und Fähigkeiten entsprechend Bilderbücher vor. Wichtig ist, dass Ihr Kind die Sprache oft korrekt hört, damit es selbst richtig sprechen kann.

Reime, Fingerspiele und Singen fördern die sprachliche Entwicklung sehr stark. Wiederholen Sie diese Sprachspiele, so oft Sie und Ihr Kind es mögen.

Spielen Sie mit ihrem Kind und gehen Sie dabei auf die Spielideen des Kindes ein. Begleiten Sie Ihr Spielen und Handeln mit sprachlichen Äußerungen

 

  

Sollten Sie selbst den Eindruck haben, dass die Sprech- und Sprachentwicklung Ihres Kindes verzögert ist, so sprechen Sie Ihren Kinderarzt oder Hals- Nasen- Ohren- Arzt an, damit eventuelle notwendige Untersuchungen und Behandlungen frühzeitig eingeleitet werden können.

 

Dieses Merkblatt wurde in Zusammenarbeit mit  D. Pfeiffer-Will, Logopädin, und Dr.M. Gürtler, HNO-Ärztin, erstellt.

 

http://www.kjp.med.uni-muenchen.de/download/SBE-2-KT.pdf

http://www.kjp.med.uni-muenchen.de/download/SBE-3-KT.pdf

 

 

 

 

 

 

  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Letztes Änderungsdatum: 14.02.2017