Kontakt


Dr. med. Petra Zieriacks
Kinderheilkunde und Jugendmedizin
Naturheilverfahren
Akupunktur

kinder-und jugendgynäkologische
Sprechstunde

Hauptstrasse 218
51465 Bergisch Gladbach

Telefon 0 22 02 - 3 56 67
Telefax 0 22 02 - 4 53 42

info@kinderaerztin-gl.de


Terminsprechstunden


Montag-Freitag
8.00 - 11.00

Montag, Dienstag, Donnerstag
15.00 - 17.00

Newsletter abonieren

Kinama undn der Talismann der Drachenreiter



Vor gar nicht all zu langer Zeit, als die Elfen noch zahlreich und glücklich

waren, gab es noch die Drachenreiter, die überall auf Misendria, dem

Kontinent der Schönheit, Freiheit und Ehrlichkeit für Frieden sorgten.

Die Drachen, die zu den größten und stärksten Wesen der Welt zählen, hatten

große Macht. Dies stieg ihnen zu Kopfe und das war ihr Untergang. Ein

junger Reiter namens Jeviris träumte schon von klein auf, den

Drachenreitern anzugehören. Sein Traum erfüllte sich, denn schon bald

wurden seine magischen Fähigkeiten entdeckt. Ehe er es sich versah,

schlüpfte ein Drache. Er war Drachenreiter. Binnen einer Woche hatte er

seine Ausbildung, der er sich unterzog, geschafft. Die Drachenreiter waren

begeistert von ihm. Schon bald war er der Held unter den Drachenreitern.

Doch es sollte alles anders kommen.

Eine regnerische Nacht begann. Jeviris und sein Drache Dagun suchten in

einer Höhle Unterschlupf. Kaum waren sie drin, erreichte sie ein

Maagertrupp. Riesige blutrünstige Wesen, die nur dazu geschaffen waren,

Mord und Verdruss über das Land zu bringen. Dagun wurde getötet, doch

wie durch ein Wunder überlebte Jeviris den Tag. Schwer verletzt und

ohnmächtig fanden die Jäger den Drachenreiter. Als er aufwachte, spürte

Jeviris einen lodernden Hass in sich. Kaum war er erwacht, nahm er sein

Schwert und tötete besinnungslos die Drachenreiter. Alle brachte er um.

Und als er den letzten Drachenreiter ermordet hatte, ernannte sich Jeviris

zum König von Misendria.

Ein paar Jahre später, 15 Jahre alt mit lustigen braunen Augen, erfuhr

Kinama, eine Bauernelfe, dass sie die letzte Drachenreiterin sei. Um alles zu

verdauen, ging sie in den Wald. Als sie wiederkam und die Tür öffnete, sah

sie ihren Vater tot am Boden liegen. Daneben ein Zettel: Sie solle so schell

wie möglich zu den Rebellen. Verzweifelt las sie auch, dass ihre Mutter

verschwunden und Nino, ihr kleiner Bruder von dem Trupp entführt worden

sei.

Nikal, ihr Drache, war inzwischen ausgewachsen. Schnell ritt Kinama mit

ihm in einen Wald, um Nino zu finden. Dabei rettete sie einem Tollreck das Leben.

Aus Dank ging der Tollreck Finkagoro mit ihr in ein Lager, wo er glaubte,

Nino, gesehen zu haben. Kinama wurde dabei gefangen genommen und

verliebte sich in den Kaiser Lonarkris.

Nino kam dabei ums Leben. Mit Wut auf sich selbst und so schnell wie

möglich brach sie aus dem Gefängnis aus. Wie der Blitz schnappte sie sich

ein Pferd und ritt nach URU`FRegen, um König Jeviris zu stürzen, der

Schuld an des Vaters und ihres Bruders Tod war. Lonarkris folgte ihr.

Kinama sah ihn einmal und erklärt ihm ihre Liebe.

Lonarkris erwiderte diese. Lonarkris erzählte ihr über seinen Verdacht, dass

sie die rechtmäßige Erbin des Elfenthrons sei. Der Verdacht wurde bestätigt,

als Kinama einen Talisman fand, der von den Drachenreitern persönlich

angefertigt worden war. Daneben lag ein Abschiedsbrief ihrer Mutter.

Tränenüberströmt ritt Kinama mit Lonarkris zu dem Turm, in dem der

König wohnte. Schnell rannte sie mit dem Talisman der Drachenreiter in

den Turm herein. Er machte sie unsichtbar. Im Thronsaal angelangt, fand sie

Jeviris. Abrupt nahm sie ihr Schwert und tötete ihn hinterrücks. Lonarkris

hatte inzwischen alle Gefangenen befreit.

Kinama wurde schließlich Königin und Lonarkris ihr Gemahl.

Sarah Färber

10 Jahre alt, aus Königswinter in Deutschland. Ihre Hobbys sind

Badminton, Freunde treffen und Klavier spielen.

Letztes Änderungsdatum: 23.01.2015